Konsultationsprozesse

Konsultationsprozess 6 - Anhang Ausgleichsenergiebewirtschaftung zu den AB-BKO

Konsultationsdokument Frist bis Status Anmerkungen Ergebnis
Anhang: Ausgleichsenergiebewirtschaftung 25.09.2020 Offen Änderungsmodus  
Anhang: Ausgleichsenergiebewirtschaftung 25.09.2020 Offen Clean  

Annex:
Management of Imbalance Energy

25.09.2020 Open Clean - English  

Auf Initiative des Regelzonenführers Austrian Power Grid AG (APG) wurde ein neues Ausgleichsenergiepreismodell vorgeschlagen und im Rahmen der „Expertenrunde AE-Preismodell neu“ mit ausgewählten Marktteilnehmern und der Regulierungsbehörde diskutiert. Die Ergebnisse der Diskussionen mündeten in einen AE-Preismodellentwurf.

APG bediente sich zur Unterstützung der Beratung der Consentec GmbH (consentec). Das Ergebnis der Beratung ist eine flankierende Studie zum „AE-Preismodell neu“. Die Studie können Sie hier beziehen: Consentec APG Gutachten AEP System

Der „Anhang Ausgleichsenergiebewirtschaftung der AB-BKO“ wurde gemäß dem neuen Preismodellvorschlag der APG von APCS adaptiert. 

Wir bitten um Ihre allfälligen Stellungnahmen an office@apcs.at bis zum 25.09.2020.

Nach dem neuen Modell simulierte Ausgleichsenergiepreise finden Sie hier: AEP2021

Diese Stellungnahmen werden veröffentlicht, außer Sie sprechen sich gegen eine Veröffentlichung aus.

Alle Stellungnahmen werden an APG und ECA übermittelt.

Konsultationsprozess 5 - Anhang Ausgleichsenergiebewirtschaftung zu den AB-BKO

Konsultationsdokument Frist bis Status Anmerkungen Ergebnis
Anhang: Ausgleichsenergiebewirtschaftung 28.02.2020 Final Änderungsmodus  

Durch die Intensivierung der europäischen Regelreservekooperationen stellt sich auch der Abrechnungsprozess zwischen den beteiligten ÜNB intensiver dar. Obgleich es festgelegte Fristen für die Abstimmung der Preise und Mengen gibt besteht der theoretische Fall, dass die endgültigen Abrechnungspreise nicht fristgerecht zwischen den ÜNB abgestimmt werden können.

APCS ist jedoch verpflichtet die Clearingabrechnungen gemäß den Fristen des Clearingkalenders durchzuführen. Sollten jedoch zur Abrechnung die endgültigen Regelreservepreise in bestimmten Viertelstunden noch nicht vorliegen, sollte die Abrechnung weiterhin fristgerecht mit neutralen Preisen durchgeführt werden.

Um eine unnötige Belastung der Marktteilnehmer zu vermeiden räumt die zur Konsultation stehende Änderung der APCS das Recht ein, den Börsepreiseindikator in den entsprechenden Viertelstunden als Ausgleichsenergiepreis festzulegen.

Wir ersuchen um Ihre Rückmeldungen an office@apcs.at.

Konsultationsprozess 4 - Anhang Ausgleichsenergiebewirtschaftung zu den AB-BKO

Konsultationsdokument Frist bis Status Anmerkungen Ergebnis
Anhang: Ausgleichsenergiebewirtschaftung 19.10.2018 Final Clean  
AB-BKO / Modalitäten für BGV 19.10.2018 Final Clean  
Anhang: Risikomanagement 19.10.2018 Final Clean  
Anhang: Bonitätsprüfung 19.10.2018 Final Clean  
Anhang: Abrechnung und Rechnungslegung 19.10.2018 Final Clean  
Anhang: Wechselplattform 19.10.2018 Final Clean  

Aufgrund den Vorgaben der Verordnung (EU) 2017/2195 DER KOMMISSION vom 23. November 2017 zur Festlegung einer Leitline über den Systemausgleich im Elektrizitätsversorgungssystem (GLEB) muss das aktuell gültige Preismodell adaptiert werden. Die vorliegenden Änderungen schaffen ein GLEB konformes Ausgleichsenergiepreismodell.

Die Änderungen befinden sich im Anhang Ausgleichsenergiebewirtschaftung. Da dieser Anhang ein integraler Bestandteil der AB-BKO ist werden alle Dokumente zur Konsultation gestellt.

Im Rahmen dieser Konsultation ermöglichen wir Ihnen Stellungnahmen zu der vorgesehenen Änderungen abzugeben. Bitte senden Sie Stellungnahmen an office@apcs.at.

Nach dem neuen Modell simulierte Ausgleichsenergiepreise finden Sie hier: AE-Preise NEU

Hier finden Sie Stellungnahmen: Stellungnahmen

Konsultationsprozess 3 - AB-BKO Anhang Risikomanagement

Konsultationsdokument Frist bis Status Anmerkungen Ergebnis
Anhang Risikomanagement 07.09.2018 Final Änderungsmodus  
Anhang Risikomanagement 07.09.2018 Final Clean  

Im Rahmen dieser Konsultation ermöglichen wir Ihnen Stellungnahmen zu der vorgesehenen Anpassung abzugeben. Stellungnahmen senden Sie bitte an office@apcs.at.

Die Änderung betrifft den Anhang Risikomanagement zu den AB-BKO der APCS und sieht eine Erhöhung der Mindestsicherheiten von EUR 50.000 auf EUR 100.000 vor, wobei auch die Sicherheitentabelle in den ersten vier Kategorien dementsprechend angepasst werden soll. Die Konsultationsphase endet am 7.9.2018.

Die Anpassung wurde mit E-Control diskutiert und ist durch Unsicherheiten der bevorstehenden Preiszonentrennung begründet.

Wir haben im Zeitraum Mitte Juni bis Mitte Juli bei Marktteilnehmern drei Umfragen bezüglich der Vorbereitungsmaßnahmen zur Preiszonentrennung durchgeführt. Von 138 angeschriebenen Marktteilnehmern haben 32 geantwortet. Von diesen waren 4 Marktteilnehmer mit der neuen Abwicklung noch nicht vertraut. Selbst bei den 28 „positiven“ Antworten artikulierten einige Marktteilnehmer ihre Unsicherheiten betreffend die Abwicklung. Von 106 Marktteilnehmern erhielten wir keine Antworten.

Aufgrund der Feedbacks schlussfolgern wir, dass ein erhöhtes Risiko besteht, welches Vorkehrungen beim Risikomanagement rechtfertigt.

Diesbezüglich haben wir Anpassungsvarianten betrachtet, wobei wir eine angemessene Erhöhung der Sicherheiten verfolgen. Als Resultat unserer Beurteilungen soll die Mindestsicherheit von EUR 50.000 auf EUR 100.000 erhöht werden, um die Zusatzrisiken im Rahmen der Preiszonentrennung zu erfassen.

 

Konsultationsprozess 2 - AB-BKO / Modalitäten für Bilanzgruppenverantwortliche

Konsultationsdokument Frist bis Status Anmerkungen Ergebnis
AB-BKO / Modalitäten für BGV 10.06.2018 Final    
Anhang: Ausgleichsenergiebewirtschaftung 10.06.2018 Final    
Anhang: Risikomanagement 10.06.2018 Final    
Anhang: Bonitätsprüfung 10.06.2018 Final    
Anhang: Abrechnung und Rechnungslegung 10.06.2018 Final    
Anhang: Wechselplattform 10.06.2018 Final    

 

Konsultationsprozess 1 - AB BKO Anhang Risikomanagement

Konsultationsdokument Frist bis Status Anmerkungen Ergebnis
Konsultation AB-BKO Anhang Risikomanagement DE 10.12.2015 Final    
Konsultation AB-BKO Anhang Risikomanagement EN 10.12.2015 Final